keyboard_arrow_down phone-call email

ZIM - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

foerderquelle übernimmt Antrag und Dokumentation für Sie.

Im Förderprogramm ZIM werden Forschungs- und Entwicklungsleistungen zu innovativen Produkten, Verfahren oder technischen Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen gefördert.

Jährlich werden durchschnittlich ca. 500 Mio. EUR an Unternehmen als Zuschuss vergeben.

Unternehmen können Einzelvorhaben oder Projekte zusammen mit anderen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen fördern lassen. Ein Unternehmen darf maximal 500 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Förderquote beträgt bis zu 55 % als Zuschuss für Unternehmen. Nicht wirtschaftlich tätige Forschungseinrichtungen erhalten bis zu 100 % der Kosten als Zuschuss.

Bei der Realisierung des Projekts muss ein deutliches technologisches Risiko bestehen. Projekte, bei denen es keim oder wenig technologisches Realisierungsrisiko besteht, sind daher weniger geeignet.

ZIM fordert ein anspruchsvolles Innovationsniveau, um Projekte zu fördern.

 

ZIM - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

foerderquelle übernimmt Antrag und Dokumentation für Sie.

Die maximale Förderung pro Unternehmen beträgt 190.000 EUR als Zuschuss.

Die maximale Förderquote ist auf 55 % der zuwendungsfähigen Kosten festgelegt.

Bei mehreren Unternehmen hat jeder Partner entsprechend 190.000 EUR möglichen Zuschuss zur Verfügung.

Die maximale Förderobergrenze pro Projekt liegt bei 2 Mio. EUR. Diese Fördersumme kann über mehrere Partner verteilt werden. Hierbei sollte nicht ein Projektpartner zu stark die Kosten tragen. Zur genauen förderkonformen Kostenaufteilung kann foerderquelle Ihnen eine Auskunft geben.

Unternehmen bis maximal 500 Mitarbeiter und unter 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme dürfen eine Förderung erhalten.

Forschungs- und Entwicklungsprojekte können mit deutschen Firmen, aber auch mit ausländischen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen durchgeführt werden.

Antragsberechtigte Unternehmen in Deutschland können die Förderung erhalten.

Eine Einschränkung auf bestimmte Bundesländer gibt es nicht.

Auch ausländische Partner können ein Projekt begleiten.

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsleistungen zu innovativen Produkten, Verfahren oder technischen Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen.

Vom Förderprogramm ZIM profitieren erfahrungsgemäß die unter „typisch förderfähige Branchen“ benannten Wirtschaftszweige am meisten.

Typische förderfähige Branchen:

  • Produktionstechnologien
  • Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Elektrotechnik, Messtechnik, Sensoren
  • Werkstofftechnologien
  • Gesundheitsforschung, Medizintechnik
  • Bautechnologien
  • Biotechnologien
  • Umwelttechnologien
  • Energietechnologien
  • Textforschung
  • Nanotechnologien
  • Sicherheitstechnologien
  • Optische Technologien

Referenzen

“Die Innovationsförderung ist eine Kernsäule der Förderlandschaft in Deutschland. Unternehmen sollten dies nutzen.”
Alexander Thiem, Fördermittelberater

Ablauf der Fördermittelberatung

 

Klicken Sie auf ein Bundesland

 

Fördermöglichkeiten jetzt prüfen






Weitere Kontaktmöglichkeiten:

030 93 62 62 68 oder info@foerderquelle.de