keyboard_arrow_down phone-call email

Implementierung BAFA-Beratungsförderung für Kanzleien, Unternehmensberatungen & Marketing-Berater

foerderquelle macht Sie fit in der Beratungsförderung des Bundes und der Länder.

foerderquelle übernimmt die gesamte Autorisierung Ihrer Kanzlei oder Ihres Beratungsunternehmens beim BAFA und ggf. anderen Förderstellen auf erfolgsabhängiger Basis.

Nach der Autorisierung sind Sie offizielles Beratungsunternehmen und können Ihren Mandanten und Kunden die Beratungsförderung anbieten.

Optional können weitere Arbeitshilfen zur erfolgreichen Abwicklung der Beratungsförderung sowie eine Schulung zum Prüf-, Antrags- und Dokumentationsprozess gebucht werden.

Implementierung BAFA-Beratungsförderung für Kanzleien, Unternehmensberatungen & Marketing-Berater

foerderquelle macht Sie fit in der Beratungsförderung des Bundes und der Länder.

1. Kontaktaufnahme und kostenloses Erstgespräch

foerderquelle bietet Ihnen eine kostenlose und unkomplizierte Erstberatung zur Implementierung der Beratungsförderung. Im Gespräch lässt sich sehr gut feststellen, ob und für welche Themen die Beratungsförderung Ihnen einen Mehrwert bringt.

Zusätzlich können offene Fragen Ihrerseits beantwortet werden.

Zur Kontaktaufnahme senden Sie eine Mail an info@foerderquelle.de oder rufen die 030 93 62 62 68 an.

 

2. Sie – Übermittlung der Unterlagen

Folgende Unterlagen sind von Ihnen erforderlich:

Diese Unterlagen schicken Sie an at@foerderquelle.de

 

3. foerderquelle – Aufbereitung und Einreichung der Unterlagen

Anschließend bereitet foerderquelle die Unterlagen zur Autorisierung für Sie auf.

 

4. foerderquelle – Bestätigung der Registrierung

Nach Freigabe der Registrierung Ihres Unternehmens durch das BAFA erhalten Sie eine Bestätigungsmail durch foerderquelle mit Ihren persönlichen Zugangsdaten.

Sollte die Registrierung auf beliebigen Gründen nicht erfolgreich verlaufen, schreibt foerderquelle Ihnen keine Rechnung.

 

5.  (optional) weitere Arbeitshilfen und online Schulung

foerderquelle bietet Ihnen weitere Dienstleistungen rund um die Beratungsförderung, sodass Sie den schnellen und erfolgreichen Einstieg in die BAFA-Beratungsförderung finden.

Für die gesamte Registrierung beim BAFA wird auf Erfolgsbasis eine Gebühr in Höhe von einmalig 950 EUR netto berechnet.

Insofern die Registrierung Ihres Unternehmens durch das BAFA nicht bestätigt wird, schreibt foerderquelle Ihnen garantiert keine Rechnung.

Im Honorar enthalten sind:

  • zur Verfügungstellung des 47-seitigen Muster QMs
  • Individualisierung der QM-Vorlage
  • ggf. Ausformulierung von Referenzinhalten
  • BAFA Online-Account Registrierung
  • Aufbereitung und Prüfung der  geforderten Unterlagen
  • Einreichung der geforderten Unterlagen
  • Begleitung bei Nachbearbeitung und Nachforderungen

 

Zusätzlich zur Registrierung haben Sie die Möglichkeit, folgende optionale Dienstleistungen zu buchen:

 

1) weitere Arbeitshilfen

Enthalten sind:

  • richtlinienkonforme Vorlagen zur Dokumentation für den Beratungsbericht von Bestandsunternehmen, Jungunternehmen, Unternehmen in Schwierigkeiten für die Erst- und Folgeberatung,
  • ein Leitfaden zum Ablauf von Prüfung der Voraussetzungen über Antrag bis zum Zuschusserhalt inkl. Begriffsdefinition zu wichtigen BAFA-Begriffen, Checklisten, Praxishinweise, sowie persönliche Empfehlungen zu verschiedenen Regionalpartnern.
  • anonymisierte und kommentierte Beratungsberichte von Förderfällen, in denen der Zuschuss ausgezahlt wurde
  • kommentierte Version von Beratungsberichten, die zu Nachbearbeitungen geführt haben inkl. Benennung der Gründe für die Nachbearbeitung
  • die Unterlagen werden bis zum 31.12.2020 auf dem aktuellsten Stand gehalten durch foerderquelle

Diese Unterlagen erfordern eine Investition von einmalig 795 EUR netto.

 

2) Schulung zur Beratungsförderung

Die Schulung umfasst den Prozess der Prüfung von Fördervoraussetzungen, sowie der Antrags- sowie Dokumentationsabwicklung.

Praxisnah werden Sie hier auf eine routinierte Abwicklung der Beratungsförderung vorbereitet.

Die Sicherheit, dass Sie die Beratungsförderung erfolgreich abwickeln, verleiht Ihnen mehr Glaubwürdigkeit und Seriosität in der Mandanten- und Kundenkommunikation.

Zudem erhöhen Sie die Chancen einer Bewilligung und Auszahlung des Zuschusses durch die Inanspruchnahme einer umfassenden Schulung.

Die Buchung der online Schulung erfordert eine Investition von einmalig 499 EUR netto.

Förderthemen

Alle Beratungen zu wirtschaftlichen, finanziellen, organisatorischen und personellen Themen der Unternehmensführung sind förderfähig.

Hierzu zählen z.B. Beratungen zu:

  • betriebswirtschaftlichen Themen
  • Marketing & Vertrieb
  • Verfahrensdokumentation
  • Unternehmensnachfolge,
  • Organisationsberatung
  • Compliance
  • Umstrukturierung,
  • Sanierungsberatung
  • Personalentlohnung
  • Mitarbeiterführung
  • Rentabilit und Liquidität
  • Prozessoptimierung
  • viele mehr.

Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt „Beratungsarten und -themen“ (hier klicken).

 

Unternehmensarten, Förderquote

Jungunternehmen sind Unternehmen bis 2 Jahre nach Gründung. Für Jungunternehmen können Sie bis zu zwei Mal 4.000 EUR Beratungskosten zwischen 50 – 80 % fördern lassen.

Bestandsunternehmen sind Unternehmen ab dem 3. Jahr nach Gründung. Für Bestandsunternehmen können Sie bis zu zwei Mal 3.000 EUR Beratungskosten zwischen 50 – 80 % fördern lassen.

Unternehmen in Schwierigkeiten (Merkblatt hier klicken) sind z.B. bei Kapitalgesellschaften die Unternehmen, die mehr als die Hälfte Ihres Stammkapitals aufgrund aufgelaufener Verluste aufgezehrt haben. Für Unternehmen in Schwierigkeiten können Sie bis zu zwei Mal 3.000 EUR Beratungskosten zwischen 90 % fördern lassen.

Die Förderung kann nicht für Unternehmen vor der Gründung beantragt werden!

Weitergehende Informationen zu den Förderquoten, zur Zuschussberechnung sowie zu einem Berechnungsbeispiel finden Sie hier.

 

Antragsberechtigte Unternehmen

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Freien Berufe unter 250 Mitarbeiter mit maximal 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme können diese Förderung in Anspruch nehmen. Eine Betriebsstätte oder der Sitz in Deutschland muss vorhanden sein.

Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt „Antragsberechtigte Unternehmen“.

Wie lange dauert der Registrierungsprozess?

Nach Einreichung der vollständigen Unterlagen in der Regel 7 Werktage. Der Registrierungsprozess sollte 2 Wochen nicht überschreiten.

Benötige ich ein zertifiziertes QM-System zur Registrierung?

Nein.

Wie hoch sind die Erfolgsquoten bei der Registrierung von foerderquelle?

Die Erfolgsquote von foerderquelle liegt bei 100 %.

Wie lange dauert es, bis ein Förderantrag bewilligt wird?

In der Regel zwischen einem bis drei Tagen.

Wie lange dauert die Auszahlung des Zuschusses?

Nach Einreichung der vollständigen Unterlagen sollte es 6 – 8 Wochen nicht überschreiten.

Wie lange dauert die online Schulung?

Die online Schulung wird an Ihre Bedürfnisse und Ihren Wissensstand angepasst. Daher kann diese bis zu 4 Stunden einnehmen. Die meisten online Schulungen dauern nicht länger als 3 Stunden.

Wer ist mein persönlicher Ansprechpartner bei Fragen?

Ihr persönlicher Ansprechpartner von foerderquelle ist Alexander Thiem. Bei Fragen zum Prozess, zu den Unterlagen oder zur BAFA-Förderung steht Hr. Thiem unter at@foerderquelle.de oder 030 93 62 62 68 zur Seite.

Referenzen

„Steuerkanzleien sollten die Möglichkeit nutzen, sich als serviceorientierte Berater mit der Beratungsförderung zu positionieren.”
Alexander Thiem, Fördermittelberater

Ablauf der Fördermittelberatung

 

Klicken Sie auf ein Bundesland

 

Fördermöglichkeiten jetzt prüfen






Weitere Kontaktmöglichkeiten:

030 93 62 62 68 oder info@foerderquelle.de