keyboard_arrow_down phone-call email

Förderungen in Bayern

Förderungen in Bayern: foerderquelle ist Ihr Partner für die erfolgsabhängige Förderberatung.

Kostenlose Förderanalyse anfragen

Förderung Bayern

Durch foerderquelle vorselektierte, geprüfte Förderungen:

 

Förderungen in Bayern gibt es insbesondere für Vorhaben in den Bereichen Digitalisierung, Innovation & Energie.

Insbesondere Zuschussprogramme werden vorgestellt.

foerderquelle übernimmt für Sie die administrative Abwicklung inkl. Antrag und Dokumentation für die unten vorgestellten Förderungen in Bayern.

1

Digitalbonus Bayern

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Das Unternehmen muss eine Betriebsstätte in Bayern haben, in der die geförderte Maßnahme auch zum Einsatz kommt.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Förderquote beträgt zwischen 30 und 50 % der zuwendungsfähigen Kosten.

 

Welche Themen werden gefördert?

Der Zuschuss beträgt zwischen 5.000 und 50.000 EUR. Förderfähig sind:

a) die Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen sowie

b) Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit

2

Digitale Spiele

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Entwicklungsstudios und Unternehmen, die vorrangig digitale Spiele entwickeln und vertreiben und ihren Sitz, eine Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Bayern haben.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Für die Prototypentwicklung und Produktion werden zwischen 50 – 80 % gefördert.

 

Welche Themen werden gefördert?

Die Entwicklung qualitativ hochwertiger, kulturell oder pädagogisch wertvoller Spiele sowie innovativer, interaktiver Medienprojekte wird gefördert.

Für die Konzeptentwicklung werden bis zu 20.000 EUR Zuschuss gewährt.

Maximal 120.000 EUR bzw. 500.000 EUR als Darlehen vergeben.

 

Was ist sonst zu beachten?

Das zu erwartende Spiel darf eine Altersfreigabe von höchstens bis “ab 16 Jahren” aufweisen.

1

Technologieorientierte Unternehmensgründungen (BayTOU)

 

Wer wird gefördert?

a) Personen, die ein technologieorientiertes Unternehmen gründen möchten und über das notwendige technische Fachwissen verfügen

b) Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft unter 10 Mitarbeiter, die seit weniger als 6 Jahren existieren

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Bei Konzeptvorhaben beträgt die Förderquote bis zu 35 % und maximal 26.000 EUR, bzw. in Ausnahmefällen bis zu 52.000 EUR.

Bei Entwicklungsvorhaben beträgt die Förderquote bis zu 45 %, bei Softwareunternehmen maximal 150.000 EUR Zuschuss.

 

Welche Themen werden gefördert?

Gefördert wird die Entwicklung neuer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen.

2

Hochtechnologie des 21. Jahrhunderts

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Bayern.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Förderquote beträgt zwischen 25 % und 100 %.

 

Welche Themen werden gefördert?

Es müssen Forschungs- und Entwicklungsleistungen für innovative Technologien, Verfahren, Produkte oder Dienstleistungen durchgeführt werden.

Folgende Themenbereiche stehen im Vordergrund:

  • Life Sciences
  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Mikrosystemtechnik
  • Materialwissenschaften
  • Energie und Umwelt
  • Nanotechnologie
  • Prozess- und Produktionstechnik

 

Was ist sonst zu beachten?

Das Vorhaben muss mit einem erheblichen wirtschaftlichen und technischen Risiko verbunden sein sowie in seinen wesentlichen Teilen in Bayern durchgeführt werden.

Das Vorhaben muss ein Verbundvorhaben zwischen mindestens einem Unternehmen und mindestens einer Forschungseinrichtung sein.

1

Messeförderung

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme. Der Sitz oder eine Betriebsstätte des Unternehmens müssen in Bayern.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Zwischen 25 % und 50 % der Kosten werden bezuschusst.

 

Welche Themen werden gefördert?

Der Zuschuss beträgt bis zu 20.000 EUR pro Unternehmen und Zielmarkt. Gefördert werden folgende Maßnahmen :

  • erstmalige Beteiligung als Aussteller an Fachmessen und Ausstellungen im Zielland
  • Marketingmaßnahmen zur Vorbereitung der Werbe- und Vertriebsmaßnahmen für die Erschließung des neuen Zielmarktes
  • Werbungsmaßnahmen (Publikationen, Homepages, Werbeschaltung im Ausland, internationale Print- und Onlinemailings und Musterversand)
  • Beratungsleistungen im Zusammenhang mit der Markterschließung
  • Dolmetscher- und Übersetzungsleistungen
1

Investivkredit

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind innovativ ausgerichtete kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme.

Ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sind nicht förderfähig.

 

Welche Themen werden gefördert?

Die Darlehen werden insbesondere für Investitionen im Zusammenhang mit der Erweiterung, Rationalisierung und Modernisierung von bestehenden Betrieben gewährt.

 

Was ist sonst zu beachten?

Der Finanzierungsanteil des Investivkredites beträgt 100% des förderfähigen Vorhabens.

Der Darlehensbetrag beträgt mindestens 10.000 EUR und maximal 10 Mio. EUR je Vorhaben.

Der Investitionsort muss in Bayern liegen.

2

Innovationskredit

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind innovativ ausgerichtete kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme.

Ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sind nicht förderfähig.

 

Welche Themen werden gefördert?

Es werden zinsgünstige Darlehen zur Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben sowie von Investitionen und Betriebsmitteln innovativer Unternehmen gewährt.

Gefördert werden Investitionen und vorhabensbezogener Betriebsmittelbedarf bei innovativen Vorhaben, bei innovativen Unternehmen darüber hinaus auch der allgemeine Betriebsmittelbedarf.

 

Was ist sonst zu beachten?

Die Förderung erfolgt in Form eines zinsgünstigen Darlehens mit Tilgungszuschuss.

Die Höhe des Darlehens beträgt bis zu 100% der förderfähigen Kosten, mindestens jedoch 25.000 EUR und maximal 7,5 Mio. EUR je Vorhaben. Die Höhe des Tilgungszuschusses beträgt 1% des Zusagebetrages.

Das Vorhaben muss in wesentlichen Teilen in Bayern durchgeführt werden.

Die Vorhaben müssen innerhalb eines Jahres nach Bewilligung begonnen werden können.

Betriebsübernahmen, Umschuldungen und Prolongationen sind von der Förderung ausgeschlossen.

Es muss mindestens eines der im Merkblatt genannten Kriterien für innovative Vorhaben bzw. innovative Unternehmen erfüllt sein.

Bei fehlenden Sicherheiten kann für Darlehen bis 5 Mio. EUR eine Haftungsfreistellung sowie alternativ und bei Darlehen über 5 Mio. EUR eine Bürgschaft der LfA bzw. der Bürgschaftsbank Bayern beantragt werden.

1

Energieforschungsprogramm

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Bayern.

Bei Demonstrationsvorhaben sind darüber hinaus auch kommunale Gebietskörperschaften sowie Träger kirchlicher und anderer Einrichtungen im Freistaat Bayern antragsberechtigt.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Höhe des Zuschusses beträgt bei Unternehmen je nach Art des Vorhabens und Größe des antragstellenden Unternehmens bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten.

 

Welche Themen werden gefördert?

a) einzelbetriebliche Vorhaben zu Produkten, Verfahren und Dienstleistungen (industrielle und experimentelle Entwicklung

b) technische Durchführbarkeitsstudien im Vorfeld der industriellen Forschung bzw. der experimentellen Entwicklung

c) Investitionen in Energiesparmaßnahmen und zur Förderung erneuerbarer Energien, die der Demonstration und Einführung dienen (Demonstrationsvorhaben).

 

Was ist sonst zu beachten?

Das Vorhaben muss mit einem hohen technischen und wirtschaftlichen Risiko verbunden sein und sich durch einen über den Stand der Technik hinausgehenden Innovationsgehalt auszeichnen.

Das Vorhaben muss in seinen wesentlichen Teilen im Freistaat Bayern durchgeführt werden.

Der Antragsteller muss zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits über spezifische Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und -erfahrungen verfügen.

2

BioKlima - Biomasseheizwerke

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, juristische Personen des Privatrechts, Personengesellschaften, kirchliche Einrichtungen und juristische Personen des öffentlichen Rechts der mittelbaren Landes- und Bundesverwaltung mit eigener Rechtsträgerschaft (insbesondere kommunale Gebietskörperschaften, Anstalten, Stiftungen, Kammern).

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Höhe des Zuschusses beträgt bei Unternehmen je nach Art des Vorhabens und Größe des antragstellenden Unternehmens bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten.

 

Welche Themen werden gefördert?

Mitfinanziert werden neue, umweltschonende

a) Biomasseheizwerke zur Wärmeerzeugung durch effiziente energetische Nutzung fester Biomasse

b) Biomasseheizsysteme, deren Wärme in ein Wärmenetz eingespeist wird, in das auch Abwärme und/oder Solarenergie eingespeist wird.

 

Was ist sonst zu beachten?

Es muss sich um eine neue Anlage handeln, die in Bayern errichtet und mindestens acht Jahre zweckentsprechend betrieben wird (Zweckbindung).

Die zu fördernde Anlage muss eine Nennwärmeleistung von mindestens 60 Kilowatt erreichen. Bei Biomasseheizsystemen muss der Anteil der Abwärme bzw. solarer Wärme am Jahres-Wärmeenergiebedarf mindestens 10% betragen.

Je nach Art der Anlage sind spezifische Voraussetzungen zur Erreichung der prognostizierten Kohlendioxidvermeidung einzuhalten.

Als Brennstoff dürfen in der Biomasseheizanlage ausschließlich naturbelassene Holzbrennstoffe und naturbelassene halmgutartige Biomasse eingesetzt werden.

Von der Förderung ausgeschlossen sind u.a. Ersatzinvestitionen, Eigenbauanlagen und Prototypen, Hersteller von Biomasseheizanlagen oder von Anlagenkomponenten sowie Einrichtungen des Freistaates Bayern und des Bundes.

1

Weitere Förderprogramme in Bayern

 

Bayern hat eine vielfältige Förderlandschaft. Nicht jedes Förderprogramm kann im Detail aufgeführt werden. Daher finden Sie hier eine nicht abschließende Auflistung weiterer Fördermöglichkeiten in Bayern:

 

  • ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
  • Energiebonus Bayern
  • Bayerisches Energieforschungsprogramm
  • Agrar-, Umwelt-, Klima- und Tierschutzmaßnahmen
  • Bayerisches Modernisierungsprogramm
  • Bayerisches Programm zur Stärkung des Weinbaus
  • Landwirtschaft Digital
  • Bayerisches Technologieförderprogramm
  • Bayerisches Verbundforschungsprogramm
  • Bayerisches Umweltmanagement- und Auditprogramm
  • Agrarinvestitionsförderung
  • Export Bavaria 3.0 Go International
  • Förderung der Tierzucht
  • Innovative medizinische Versorgungskonzepte 
  • Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen
  • Modernisierung von Gaststätten
  • PremiumOffensive Tourismus
“Fördermittel sind nur für diejenigen von Nachteil, die sie nicht kennen und nicht nutzen.”
Alexander Thiem, Fördermittelberater

Förderungen in Bayern

Weitere Förderungen in Bayern

  1. Mezzaninekapital
  2. Bürgschaften
Fördermöglichkeiten prüfen

Antragsberechtigt sind mittelständische Unternehmen in Hamburg.

Ausgenommen sind nur Human- und Zahnmediziner.

Die Höhe der Beteiligung in Form von Mezzaninekapital beträgt in der Regel zwischen 20.000 EUR und 7 Mio. EUR.

Das Mezzanine-Darlehen hat eine Laufzeit von bis zu 10 Jahren.

Finanziert werden:

– Investitionen

– Unternehmensnachfolgen

– Betriebsmittel/-ausgaben

– Innovationsprojekte

– Existenzgründungen

– Turn-Around

Antragsberechtigt Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und Angehörige der Freien Berufe in Bayern.

Die Höhe der Bürgschaft beträgt bis zu 1,25 Mio. EUR pro Unternehmen. Eine Bürgschaft von bis zu 80 % des Ausfallbetrags wird übernommen.

Verbürgt werden Investitions-, Betriebsmittel- sowie Avalkredite

Die Laufzeit der Bürgschaft beträgt bis zu 15 Jahren, bei baulichen Vorhaben bis zu 23 Jahren.

Eine nachhaltige Rentabilität des Darlehensnehmers muss gegeben sein.

In 6 Schritten zu einer erfolgreichen Fördermittel-Zusammenarbeit

für eine systematische, individuelle, ganzheitliche Fördermittelberatung

Fördermöglichkeiten jetzt kostenlos prüfen

Förderprogramme in Deutschland

Klicken Sie auf ein Bundesland

Fördermittel in Deutschland gibt es für die unterschiedlichsten Vorhaben.

Beispielsweise zu Digitalisierung. Investitionen, Energie, Innovationen, Finanzierung und mehr.

foerderquelle präsentiert Ihnen eine Auswahl der spannendsten Förderprogramme.

Vorrangig werden Ihnen Zuschussprogramme und Kreditförderungen vorgestellt.

Die Auswahl umfasst Förderprogramme auf Landesebene, Bundesebene und EU-Ebene.

Fördermöglichkeiten jetzt prüfen






Weitere Kontaktmöglichkeiten:

030 93 62 62 68 oder info@foerderquelle.de