keyboard_arrow_down phone-call email

Fördermittel in MV

foerderquelle ist Ihr Partner für Fördermittel in MV (Mecklenburg-Vorpommern).

Kostenlose Förderanalyse anfragen

Die besten Fördermittel in MV.

Durch foerderquelle vorselektierte, geprüfte Fördermittel:

 

Fördermittel in MV (Mecklenburg-Vorpommern) gibt es insbesondere für Vorhaben in den Bereichen Digitalisierung, Innovation, Investition & Finanzierung.

Zuschussprogramme werden Ihnen bevorzugt vorgestellt.

foerderquelle übernimmt für Sie die administrative Abwicklung inkl. Antrag und Dokumentation für die unten vorgestellten Fördermittel in MV.

1

DigiTrans

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme. Das Unternehmen muss den Sitz oder eine Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern nachweisen.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Förderquote beträgt zwischen 35 und 50 %.

 

Welche Themen werden gefördert?

Die Entwicklung innovativer, international wettbewerbsfähiger Produkte, Verfahren und Leistungen auf Grundlage neuer wissenschaftlich-technischer Erkenntnisse wird durch das Förderprogramm begünstigt.

Gefördert werden Vorhaben mit dem Schwerpunkt

a) digitale Geschäftsmodelle oder Umstellung von analogen auf digitale Prozesse

b) IT-Sicherheit und Datenschutz

In der Regel werden Ausgaben zwischen 8.000 und 20.000 EUR bezuschusst.

 

Was ist sonst zu beachten?

In Ausnahmefällen werden auch bis zu 100.000 als zuwendungsfähige Kosten anerkannt.

Diese Ausnahmefällen müssen anhand eines Konzeptes nachweisen, dass die Investitionen für das digitale Geschäftsmodell und den digitalen Geschäftsprozess des Unternehmens innovativ sind.

1

Innovationszuschüssse

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis 250 Mitarbeiter, sowie Hochschulen oder Forschungseinrichtungen mit Sitz oder Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Förderquote beträgt bis zu 80 %.

 

Welche Themen werden gefördert?

Maximal 1,5 Mio. EUR bei einzelbetrieblichen Vorhaben und 2 Mio. EUR bei Verbundvorhaben sind zuwendungsfähig. Gefördert werden:

a) Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (als einzelbetriebliche und Verbundvorhaben)

b) Durchführbarkeitsstudien

c) Anmeldung von Schutzrechten

d) Innovationsberatungsdienste und innovationsunterstützende Dienstleistungen

e) Prozessinnovationen

f) Investitionen infolge von Prozessinnovationen

Diese können von Unternehmen allein oder mit Partnern, z.B. Hochschulen, durchgeführt werden.

 

Was ist sonst zu beachten?

Anträge, deren Zuwendungssumme 15.000 Euro als Zuschuss voraussichtlich nicht überschreitet, werden nicht bewilligt (Bagatellgrenze).

1

Investitionszuschüsse

 

Wer wird gefördert?

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die zu mehr als 50 % überregional Umsätze erwirtschaften – mindestens 50 km außerhalb der Betriebsstätte  – werden bevorzugt gefördert.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Es werden zwischen 10 – 40 % als Zuschuss zur Investition gewährt. Eine Obergrenze der zuwendungsfähigen Kosten gibt es in der Regel nicht.

 

Welche Themen werden gefördert?

Die Zuschüsse werden zu Personalkosten oder Sachkosten gewährt. Lohnkosten bedeutet in diesem Zusammenhang die Anstellung von Personal.

Der Bruttolohn wird dabei für die Förderung berücksichtigt. Sachkosten können zum Beispiel die neue Betriebsstätte, neue Maschinen und Anlagen oder anderweitige Anschaffungen sein.

 

Was ist sonst zu beachten?

Mindestens 50.000 EUR Investitionsvolumen müssen Stand Juli 2019 investiert werden, um die Förderung zu beantragen.

1

Darlehen Mecklenburg-Vorpommern

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Existenzgründer, kleinste, kleine und mittlere Unternehmen sowie Angehörige der Freien Berufe mit Sitz oder Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Welche Themen werden gefördert?

a) Anschaffung bzw. Herstellung von Wirtschaftsgütern, die zum Investitionsvorhaben zählen, einschließlich Grundstücke, Baunebenkosten und gebrauchte Wirtschaftsgüter

b) erstes Warenlager, Sortimentserweiterung sowie Erweiterung oder Umstellung des Produkt- und/oder Dienstleistungsangebotes

c) Erwerb eines Unternehmens, eines Unternehmensteiles oder einer unternehmerischen Beteiligung

d) Auftragsvorfinanzierung, Anzahlungen für geleaste Wirtschaftsgüter sowie sonstige Betriebsmittel

 

Was ist sonst zu beachten?

Die Darlehenshöhe beträgt zwischen mindestens 20.000 EUR und maximal 500.000 EUR.

Existenzgründer müssen branchenspezifisch und kaufmännisch-unternehmerisch geeignet und qualifiziert sein, ein tragfähiges Unternehmenskonzept vorlegen sowie ihren Hauptwohnsitz bereits bei Antragstellung in Mecklenburg-Vorpommern haben. Die Gründung hat als Vollerwerb zu erfolgen.

2

GRW Ergänzungsfinanzierung

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind gewerbliche Unternehmen, in deren Betriebsstätte überwiegend Produkte hergestellt oder Leistungen erbracht werden, die überregional abgesetzt werden.

 

Welche Themen werden gefördert?

Das Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt Darlehen zur Förderung von Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft und von wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen.

Gefördert werden Investitionsvorhaben, die die Fördervoraussetzungen des jeweils geltenden Koordinierungsrahmens der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GRW) erfüllen.

 

Was ist sonst zu beachten?

Die Höhe des Darlehens beträgt bis zu 75% der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens 5 Mio. EUR je Vorhaben.

Maßnahmen der Energieeffizienz und im Bereich der erneuerbaren Energien, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen, können mit weiteren 5% der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert werden.

1

Klimaschutzförderrichtlinie in Unternehmen

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern (auch Genossenschaften und Contracting-Unternehmen)
  • Vereine, Verbände, Stiftungen, gemeinwohlorientierte Gesellschaften, Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts bei wirtschaftlicher Betätigung

Angehörige der Freien Berufe werden nicht gefördert.

 

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Förderquote beträgt zwischen 35 und 50 %.

 

Welche Themen werden gefördert?

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert Maßnahmen zur direkten oder indirekten Reduzierung von Treibhausgasemissionen.

Mitfinanziert werden:

a) investive Maßnahmen zur Energieeinsparung und Verbesserung der Energieeffizienz, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen

b) investive Maßnahmen zum Einsatz regenerativer Energien zur Wärmenutzung

c) Infrastrukturmaßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien

d) investive Maßnahmen zum Einsatz alternativer nichtfossiler Kraftstoffe und Antriebe, Brennstoffzellentechnik und Elektromobilität

e) innovative Projekte zur Nutzung von Energieeffizienzpotenzialen und erneuerbaren Energien

f) Vorplanungsstudien zur Vorbereitung von investiven Maßnahmen, Studien zum Aufbau lokaler, regenerativer Energieversorgungsstrukturen, Energiemanagementuntersuchungen

g) Planungsleistungen investiver Maßnahmen

 

Was ist sonst zu beachten?

Investitionsvorhaben können gefördert werden, wenn

  • das Vorhaben in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt wird
  • die zuwendungsfähigen Ausgaben mindestens 20.000 EUR (bei Vorplanungsstudien, Planungsleistungen oder Energiemanagementuntersuchungen mindestens 5.000 EUR) betragen
  • der Antragsteller über die notwendigen Rechte und Genehmigungen verfügt und Eigentümer bzw. Nutzungsberechtigter des Projektstandorts ist

Das Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern kann die Vorlage einer energetischen Analyse und Bewertung verlangen.

Maßnahmen, deren Amortisationszeiten unter fünf Jahren liegen, werden nicht gefördert. Die Zweckbindungsfrist beträgt mindestens fünf Jahre.

1

Weitere Förderungen

 

Mecklenburg-Vorpommern bietet eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten.

Daher werden hier weitere Landes-, Bundes-, bzw. EU-Förderprogramme benannt, die in Mecklenburg-Vorpommern in Anspruch genommen werden können.

 

  • ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
  • Förderung der Tierzucht
  • Nachhaltige wasserwirtschaftliche Vorhaben
  • Beratungsförderung von gewerblichen Unternehmen
  • Projekte der Landschaftspflege
  • Förderung von Wissenschaft und Forschung
  • Forstwirtschaftliche Maßnahmen
  • Unternehmensnachfolgen im Handwerk
  • Gründerstipendium
  • Zuwendungen im kulturellen Bereich
“Fördermittel sind nur für diejenigen von Nachteil, die sie nicht kennen und nicht nutzen.”
Alexander Thiem, Fördermittelberater

Fördermittel in MV (Mecklenburg-Vorpommern)

Weitere Fördermittel in Mecklenburg-Vorpommern

  1. Mezzaninekapital
  2. Bürgschaft
Fördermöglichkeiten prüfen

Antragsberechtigt sind Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und Angehörige der Freien Berufe.

Die Höhe der Beteiligung in Form von Mezzaninekapital beträgt zwischen 50.000 EUR und 1 Mio. EUR. Das Mezzanine-Darlehen hat eine Laufzeit von bis zu 10 Jahren.

Finanziert werden:

– Investitionen

– Finanzierung von Warenbeständen

– Betriebsmittel/-ausgaben

– Erwerb von Grund und Boden

Das Vorhaben muss in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt werden.

Eine nachhaltige Rentabilität des Darlehensnehmers muss gegeben sein.

Antragsberechtigt Unternehmen bis 250 Mitarbeiter und Angehörige der Freien Berufe.

Die Höhe der Bürgschaft beträgt zwischen 25.000 EUR und 1,25 Mio. EUR pro Unternehmen. Eine Bürgschaft von bis zu 80 % des Ausfallbetrags wird übernommen..

Verbürgt werden Investitions-, Betriebsmittel- sowie Avalkredite.

Umschuldungs- und Sanierungskredite werden nicht verbürgt.

Die Laufzeit beträgt bis zu 15 Jahren, bei baulichen Maßnahmen bis zu 23 Jahren.

Eine nachhaltige Rentabilität des Darlehensnehmers muss gegeben sein.

In 6 Schritten zu einer erfolgreichen Fördermittel-Zusammenarbeit

für eine systematische, individuelle, ganzheitliche Fördermittelberatung

Fördermöglichkeiten jetzt kostenlos prüfen

Förderprogramme in Deutschland

Klicken Sie auf ein Bundesland

Fördermittel in Deutschland gibt es für die unterschiedlichsten Vorhaben.

Beispielsweise zu Digitalisierung. Investitionen, Energie, Innovationen, Finanzierung und mehr.

foerderquelle präsentiert Ihnen eine Auswahl der spannendsten Förderprogramme.

Vorrangig werden Ihnen Zuschussprogramme und Kreditförderungen vorgestellt.

Die Auswahl umfasst Förderprogramme auf Landesebene, Bundesebene und EU-Ebene.

Fördermöglichkeiten jetzt prüfen






Weitere Kontaktmöglichkeiten:

030 93 62 62 68 oder info@foerderquelle.de