Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Innovationszuschüsse für technologieorientierte Unternehmen für Forschungs- und Entwicklungsleistungen

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsleistungen zu innovativen Produkten, Verfahren oder technischen Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen.

Jährlich werden durchschnittlich ca. 500 Mio. EUR an Unternehmen als Zuschuss vergeben.

Unternehmen können Einzelvorhaben oder Projekte zusammen mit anderen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen fördern lassen. Ein Unternehmen darf maximal 500 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Förderquote beträgt bis zu 55 % als Zuschuss für Unternehmen. Nicht wirtschaftlich tätige Forschungseinrichtungen erhalten bis zu 100 % der Kosten als Zuschuss.

Bei der Realisierung des Projekts muss ein deutliches technologisches Risiko bestehen. Projekte, bei denen es keim oder wenig technologisches Realisierungsrisiko besteht, sind daher weniger geeignet.

ZIM fordert ein anspruchsvolles Innovationsniveau, um Projekte zu fördern.

 

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Innovationszuschüsse für technologieorientierte Unternehmen für Forschungs- und Entwicklungsleistungen

Die maximale Förderung pro Unternehmen beträgt 190.000 EUR als Zuschuss.

Bei mehreren Unternehmen hat jeder Partner entsprechend 190.000 EUR möglichen Zuschuss zur Verfügung.

Die maximale Förderobergrenze pro Projekt liegt bei 2 Mio. EUR.

Unternehmen bis maximal 500 Mitarbeiter und unter 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme dürfen eine Förderung erhalten.

Forschungs- und Entwicklungsprojekte können mit deutschen Firmen, aber auch mit ausländischen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen durchgeführt werden.

Antragsberechtigte Unternehmen in Deutschland können die Förderung erhalten.

Eine Einschränkung auf bestimmte Bundesländer gibt es nicht.

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsleistungen zu innovativen Produkten, Verfahren oder technischen Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen.

Typische förderfähige Branchen:

– Produktionstechnologien
– Informations- und Kommunikationstechnologien
– Elektrotechnik, Messtechnik, Sensoren
– Werkstofftechnologien
– Gesundheitsforschung, Medizintechnik
– Bautechnologien
– Biotechnologien
– Umwelttechnologien
– Energietechnologien
– Textforschung
– Nanotechnologien
– Sicherheitstechnologien
– Optische Technologien

Referenzen

“Fördermittel sind nur für diejenigen von Nachteil, die sie nicht kennen und nicht nutzen.”
Alexander Thiem, Fördermittelberater

In 6 Schritten zu einer erfolgreichen Fördermittel-Zusammenarbeit

für eine systematische, individuelle, ganzheitliche Fördermittelberatung

Förderprogramme in Deutschland

 

Fördermittel in Deutschland gibt es für die unterschiedlichsten Vorhaben. Beispielsweise gibt es in Deutschland fast flächendeckend Möglichkeiten zur Förderung für Vorhaben in den Bereichen Digitalisierung von Prozessen, Entwicklung von Digitalprodukten oder IT-Sicherheit.

Fördermittel für Investitionsvorhaben, z.B. der Erwerb oder die Errichtung der eigenen Betriebsstätte, die Anschaffung von Maschinen oder Anlagen sowie Personalkosten sind auch zuwendungsfähig.

Ein weiteres spannendes Förderthema sind Innovationen. Aufgrund der volkswirtschaftlichen Bedeutung von Innovationen werden diese auch im gesamten Bundesgebiet besonders bezuschusst. Die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mit technologischem Realisierungsrisiko wird sehr gefördert.

foerderquelle präsentiert Ihnen eine Auswahl der spannendsten Förderprogramme aus den jeweiligen Bundesländern und Deutschland. Wenn Sie sich für ein Bundesland besonders interessieren, klicken Sie dieses an und Sie werden auf die entsprechende Informationsseite zu dem Bundesland geleitet.

Tolle Förderprojekte wünscht Ihnen foerderquelle.

Fördermöglichkeiten jetzt prüfen






Weitere Kontaktmöglichkeiten:

030 93 62 62 68 oder info@foerderquelle.de