keyboard_arrow_down phone-call email

go-digital Abwicklung für IT-Dienstleister

foerderquelle nimmt IT-Dienstleistern die administrative Arbeit für go-digital ab

Das Bundesförderprogramm go-digital fördert Beratungs- und Umsetzungsleistungen zu IT-Sicherheit, Online-Marketing sowie Digitalisierung von Prozessen.

foerderquelle übernimmt IT-Dienstleistern die gesamte administrative Arbeit im Förderprogramm go-digital.

Darunter fällt die Übernahme der einmaligen Autorisierung des Beratungsunternehmen und die laufende Antrags- und Dokumentationsarbeit für Förderanträge.

go-digital Abwicklung für IT-Dienstleister

foerderquelle nimmt IT-Dienstleistern die administrative Arbeit für go-digital ab

 

Sie müssen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BWMi) autorisiert sein, um Ihren Kunden die Förderung anbieten zu können.

Die wichtigsten Voraussetzungen, um autorisiert zu werden, sind:

  • mindestens 3 Referenzprojekte in den vergangenen 3 Jahren.
  • Jahresumsatz über 55.000 EUR
  • mindestens 2-jähriges Bestehen des Unternehmens

foerderquelle übernimmt die Ausarbeitung und Einreichung der gesamten Autorisierungsunterlagen BMWi für Sie.

 

Nach der Autorisierung Ihres Unternehmens übernimmt foerderquelle auf laufender Basis und erfolgsabhängig die Abwicklung der Förderunterlagen für Projekte.

Es erfolgt eine Beratung hinsichtlich förderfähiger Inhalte des Angebots sowie ggf. eine Anpassung der Angebotsformulierungen.

Die Bewilligungsquote von foerderquelle für go-digital geförderte Projekte beläuft sich auf über 98 %.

foerderquelle übernimmt die gesamte administrative Antrags- und Dokumentationsarbeit für Sie.

Sollte der Antrag einmal nicht genehmigt werden, wird auch keine Rechnung von foerderquelle geschrieben.

 

Einmalige Autorisierung

foerderquelle unterstützt Sie bei der einmaligen Autorisierung und arbeitet für Sie die notwendigen Unterlagen aus.

 

Laufende Antrags- und Dokumentationsarbeit

Für die laufende Antrags- und Dokumentationsabwicklung von Förderprojekten berechnet foerderquelle erfolgsabhängig 8 – 17,5 % des Zuschusses.

Sollte ein Förderprojekt nicht bewilligt werden, schreibt foerderquelle garantiert keine Rechnung.

 

Förderthemen

a) IT-Sicherheit

  • Risiko- und Sicherheitsanalyse (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen)
  • Begleitung des Unternehmens bei
    der Realisierung der erforderlichen Maßnahmen zur Initiierung/Optimierung von IT-Sicherheitsprozessen, die den Aufbau eines betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystems (ISMS) zum Ziel

b) Online-Marketing

  • Aufbau oder die Optimierung einer professionellen, rechtssicheren Website bzw. Webshops
  • Social-Media
  • Website-Monitoring
  • Content-Marketing
  • SEO und SEA
  • Implementierung Versand- und Zahlungsverfahren
  • Umsetzung responsive Design

c) Digitalisierung von Prozessen

  • Einführung von e-Business Software-Lösungen
  • eine Beratung und Umsetzung zu Teilprozessen ist möglich
    typische Förderinhalte: Einführung Dokumenten-Management-System, Versand- und Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, elektronische Zahlungsverfahren, Zeitplanungstool

 

Förderhöhe & Förderquote

Die Förderquote beträgt pauschal 50 %. Bis zu 16.500 EUR Zuschuss werden vergeben pro Kundenprojekt.

 

 

Wie lange dauert der Autorisierungsprozess?

In der Regel bis zu 3 Monate ab Einreichung der vollständigen Unterlagen. In Ausnahmefällen geht es auch schneller.

Wie lange dauert die Bewilligung eines Förderantrags?

Aktuell sind es 8 Wochen.

Wie zuverlässig ist die Auszahlung des Zuschusses durch den Projektträger?

Wenn es Förderprojekt bewilligt wird und Sie das Projekt wie beschrieben umsetzen, ist eine Verweigerung des Zuschusses durch die Förderstelle sehr unwahrscheinlich.

An wen wird der Zuschuss ausgezahlt?

Der Zuschuss wird direkt an das Beratungsunternehmen ausgezahlt.

Muss der Kunde die vollen Projektkosten bezahlen oder nur den Eigenanteil?

Der Kunde zahlt nur den Eigenanteil. Der Eigenanteil ist das Projektbudget verringert um die Förderung.

Beispiel: Das Projektbudget beläuft sich auf 30.000 EUR netto. Bei einer Förderquote von 50 % werden 15.000 EUR Zuschuss bewilligt. Die brutto Projektkosten belaufen sich auf 35.700 EUR (19 % USt).

Ihr Kunde zahlt nur den Eigenanteil: 35.700 – 15.000 = 20.700 EUR.

Die 20.700 EUR bestehen aus 15.000 EUR netto Projektkosten und 5.700 EUR Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer kann sich Ihr Kunde vom Finanzamt erstatten lassen, insofern dieser vorsteuerabzugsberechtigt ist.

Referenzen

„IT-Dienstleister mit go-digital im Angebot haben einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil.”
Alexander Thiem, Fördermittelberater

Ablauf der Fördermittelberatung

 

Klicken Sie auf ein Bundesland

 

Fördermöglichkeiten jetzt prüfen






Weitere Kontaktmöglichkeiten:

030 93 62 62 68 oder info@foerderquelle.de