keyboard_arrow_down phone-call email

Staatliche Fördermittel für Unternehmen

Sie möchten Ihr Unternehmen strategisch neu ausrichten, digitalisieren oder in Ihrem Fachbereich forschen? Mit einer staatlichen Unterstützung kommen Sie noch besser an Ihr Ziel. Besonders kleine und mittlere Unternehmen profitieren von einer Vielzahl an Förderprogrammen.

Kostenlose Förderanalyse anfragen

Was ist ein Förderprogramm?

Als Förderprogramm wird ein Regelwerk öffentlicher Verwaltung bezeichnet, das Rahmenbedingungen für die Beantragung von Förderungen schafft und damit ein politisches oder wirtschaftliches Ziel unterstützt.

Gefördert werden kann zum Beispiel Existenzgründung, unternehmerisches Know-how, Investments in Start-ups, Digitalisierung von Prozessen sowie Aufbau, Modernisierung oder Sanierung von einem neuen Betrieb in einem speziellen Förderkreis. Außer in dem Ziel unterscheiden sich die Förderprogramme auch in Bezug auf die Förderbedingungen, Förderinstrumente und Reichweite.

Die Förderbedingungen können von Programm zu Programm unterschiedlich ausfallen und zum Beispiel Generierung eines Mehrwerts in einem bestimmten Bereich, die Größe des Unternehmens oder ein hohes Wachstumspotential definieren.

Bei staatlichen Fördermitteln für Unternehmen handelt es sich in der Regel um Darlehen, Zuschüsse, Beteiligungen oder Bürgschaften, die das unterstütze Unternehmen bekommt. Was die Reichweite angeht, so unterscheidet man in Deutschland zwischen bundesweiten und landesweiten Förderprogrammen. Darüber hinaus hat jedes EU-Mitgliedsland seine eigenen Förderprogramme genauso wie es übergreifende europäischen Förderprogramme gibt

Wann können Unternehmen ein Förderprogramm in Deutschland in Anspruch nehmen?

Eine Teilnahme an europäischen Förderprogrammen ist in einigen Fällen nur möglich, wenn eine Zusammenarbeit mit anderen europäischen Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung besteht.

Dagegen können Förderprogramme vom Bund oder Ländern von Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Deutschland beantragt werden – solange sie die vorausgesetzten Bedingungen erfüllen. Eine Förderung kann nur vor dem Beginn des Projektes, nicht währenddessen oder nachträglich beantragt werden.

Wie läuft ein Förderprogramm in Deutschland ab?

Damit ein Unternehmen ein Förderprogramm bewilligt bekommt, muss ein Antrag gestellt werden, in dem das Unternehmensvorhaben genau erklärt wird. Dazu können je nach Programm Aussagen über Markt, Kunden, Produkte, Wettbewerbsumfeld, Innovationen, Umsatz, Kosten, Gewinn, Liquidität, Preispolitik und Kapitalbedarf gehören. Auch der vorgesehene zeitliche Plan für die Erfüllung von Fördervoraussetzungen kann ein Teil des Antrags sein.

Im Zuge des Antragsprozesses können unterschiedliche Bescheinigungen wie Jahresunterlagen eingereicht werden.

Nach der Bewilligung der Fördermittel erfolgt die Dokumentation bzw. die Verwendungsnachweisprüfung, im Rahmen derer entschieden wird, ob die Mittel vergeben und ausgezahlt werden.

 

 

“Fördermittel in Betracht zu ziehen, kann die Wirtschaftlichkeit eines Vorhabens maßgeblich positiv beeinflussen.”
Alexander Thiem, Fördermittelberater

Welche Förderprogramme gibt es bundesweit?

Insgesamt gibt es in Deutschland einige Tausende staatliche Förderprogramme. Die bekanntesten Förderprogramme für Unternehmen bieten unter anderen das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), der Kreditinstitut für Wiederaufbau (KfW) sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Dazu kommen Programme der einzelnen Bundesländer und Gemeinden.

Auszug aus dem Fördermittel-Blog

Fördermöglichkeiten jetzt kostenlos prüfen

Fördermöglichkeiten jetzt prüfen






Weitere Kontaktmöglichkeiten:

030 93 62 62 68 oder [email protected]

English English German German